Presseinformation

23.03.2017

BW-Bank Marienplatz/Schickhardt-Gymnasium: Bildungspartnerschaft besiegelt

Schüler und Banker profitieren voneinander – so einer der Leitgedanken der neuen Bildungspartnerschaft zwischen dem Stuttgarter Schickhardt-Gymnasium und der Baden-Württembergischen Bank (BW-Bank) am Marienplatz. Schulleiter Edwin Bartels und Frank Lohn, Leiter des Privatkundengeschäfts Stuttgart-City/West, unterzeichneten am 22. März 2017 die entsprechende Vereinbarung. Das Catering dieser Feierstunde mit Schülern, Lehrern, Elternschaft und BW-Bankern hatte das Behindertenzentrum BHZ Stuttgart e.V. übernommen.

„Mit dieser Bildungspartnerschaft wollen wir unserem Kooperationsvorhaben Dauerhaftigkeit verleihen“, erklärte Lohn. „Uns liegt der Nachwuchs sehr am Herzen. Im Schickhardt-Gymnasium können wir als verlässlicher Partner von unserer Erfahrung und unserem Wissen etwas abgeben. Aber wir wollen auch von den Jugendlichen und deren Bedürfnissen etwas lernen.“

Die Bank arbeitet bereits seit einigen Jahren mit dem Schickhardt-Gymnasium zusammen – zum Beispiel im Rahmen von Schülerpraktika (BOGY) oder Vorträgen zu geld- und bankspezifischen Themen. So waren die BW-Banker beispielsweise Anfang Februar an der Schule mit einer Präsentation zu ‚Girokonto. Wie funktioniert der Zahlungsverkehr und welche verschiedenen Bezahlarten gibt es?‘. „Unser größtes gemeinsames Projekt war ein Assessment Center-Training letztes Jahr“, sagte Johannes Koch, Filialleiter bei der BW-Bank am Marienplatz. Die 15-, 16-jährigen Gymnasiasten hatten bei fünf BW-Bankern in einem Durchlauf die Gelegenheit, ihre persönlichen Bewerbungsunterlagen auf den Prüfstand zu stellen und ein Vorstellungsgespräch zu üben. Weitere Aufgaben waren Spontanpräsentationen sowie Gruppentrainings.

Nun wollen Schule und Bank weitere Themen und gemeinsame Aktivitäten definieren und über die Bildungspartnerschaft schriftlich fixieren. In der Umsetzung gestalten Kooperationslehrer Steffen Grözinger und Koch die Maßnahmen und steuern sie aktiv. „Unsere Zusammenarbeit hat sich in der kurzen Zeit gut angelassen. Und wir haben auch schon viele Ideen, wie wir sie fortsetzen“, meinte Koch. Konkret ist geplant, dass sein Team und er Tätigkeitsfelder innerhalb der Bank bei der Berufsorientierungswoche vorstellen. Außerdem soll an die Vortragsreihe angeknüpft werden und weitere bank- oder finanzspezifische Themen aufgegriffen werden. „Gerne würden wir auch die Schüler zu einem Gegenbesuch einladen – etwa in Form eines kurzen Praktikums.“

Kontakt

Baden-Württembergische Bank
Kleiner Schlossplatz 11
70173 Stuttgart

Sabine Felicitas Wehinger
Kommunikation
Tel.: +49 711 124-76273
Fax: +49 711 127-76434

sabine.wehinger@bw-bank.de