Presseinformation

15.12.2016

Weihnachtsspende der BW-Bank Allgäu: Stiftung „Kartei der Not“

Die Baden-Württembergische Bank (BW-Bank) im Allgäu unterstützt erneut die Stiftung „Kartei der Not“ des Allgäuer Zeitungsverlags mit einer Weihnachtsspende von 2.000 Euro. „Unbürokratisch einzuspringen und im Notfall einfach da zu sein – das ist die größte Stärke der Stiftung für Menschen, die unerwartet hilfsbedürftig geworden sind“, sagt Hubert Reisacher, bei der BW-Bank als Niederlassungsleiter verantwortlich für das Unternehmenskundengeschäft im Allgäu. „Das funktioniert allerdings nur mit engagierten Helfern sowie zahlreichen Spendern.“ Am 15. Dezember 2016 hat er den Spendenscheck an Rolf Nehrig, Kuratoriumsmitglied „Kartei der Not“ sowie Redaktionsleiter der Allgäuer Zeitung in Kempten, überreicht.

Seit über einem halben Jahrhundert hilft „Kartei der Not“ Menschen in der Region, die unverschuldet in Not geraten sind. So unterstützt die Stiftung beispielsweise arme Kinder und deren Familien, Behinderte, Kranke, alte Menschen mit kleinen Renten, Sozialwaisen und Menschen, die von schweren Schicksalsschlägen getroffen wurden. Durch das individuelle Förderkonzept fällt die Art der Unterstützung sehr unterschiedlich aus. Meist ist sie einmalig – zum Beispiel, um eine Notlage zu überbrücken oder zu beheben. Nicht selten dient sie zugleich als Hilfe zur Selbsthilfe.

Die BW-Bank ist im Allgäu tief verwurzelt. Seit einigen Jahren verzichtet sie auf Weihnachtsgeschenke, um stattdessen den vorgesehenen Betrag für soziale Anliegen zu spenden, die der Region zugute kommen. „Man kann der Stiftung nicht genug danken“, sagt Reisacher. „Deshalb soll unsere Weihnachtsspende ein Zeichen unserer Wertschätzung für das Wirken der Stiftung hier in der Heimat sein.“

Kontakt

Baden-Württembergische Bank
Kleiner Schlossplatz 11
70173 Stuttgart

Sabine Felicitas Wehinger
Kommunikation
Tel.: +49 711 124-76273
Fax: +49 711 127-76434

sabine.wehinger@bw-bank.de